Gesund und vollwertig essen ist nicht teuer

Gesundheitsbewusster zu essen kostet nicht mehr als die herkömmliche, hierzulande übliche Ernährungsweise. Im Gegenteil, wer pflanzliche Lebensmittel bevorzugt, dabei saisonal und regional einkauft, gibt sogar weniger Geld aus. Die VERBRAUCHER INITIATIVE regt an, nach dem jahreszeitlichen Angebot zu kochen, um Haushaltskasse und Umwelt zu entlasten. Jetzt im Mai und Juni kann sich die Auswahl sehen lassen

TiTH193Cleverkochen2

"Frisches, reifes Gemüse und Obst der Saison und aus der Region bietet einen unvergleichlichen Geschmack bei überraschend günstigen Preisen", sagt Alexandra Borchard-Becker, Ernährungswissenschaftlerin bei der VERBRAUCHER INITIATIVE. Im Mai sind knackiges Gemüse und frische Salate aus heimischem Freilandanbau zu haben. Spargelfans, die deutsche Ware bevorzugen, kommen voll auf ihre Kosten. Die weißen und grünen Stangen bleiben bis Ende Juni das kulinarische Hauptthema. Sie lassen sich vielseitig kombinieren. So ist eine Schnittlauch-Frischkäsesoße eine willkommene Abwechslung zu gehaltvollen Spargel-Soßen, grüner Spargel harmoniert mit Frühlingszwiebeln im Omelette oder im Auflauf mit Kartoffeln. Die typischen Fleischbeilagen wie Schnitzel oder Schinken wird dabei kaum jemand vermissen.

"Wer keinen Spargel mag oder seinen Bedarf gedeckt hat, findet unter anderen Freilandprodukten wie Spitzkohl, Kohlrabi, Blumenkohl oder Brokkoli ausreichend Alternativen", so Borchard-Becker. Die zarten Blätter vom Spitzkohl eignen sich gut für vegetarische Rouladen, z. B. mit einer pikanten Hirse-Gemüsefüllung. Kohlrabi passt nicht nur zu Kartoffeln, sondern macht auch als Eintopf in Kombination mit Reis eine gute Figur. Mit Käse überbacken und Pellkartoffeln oder Kartoffelpüree kombiniert ergeben Blumenkohl und Brokkoli eine frühlingshafte Gemüsemahlzeit. Salatliebhaber können sich über heimischen Feld-, Kopf-, Eisberg-, Endivien- und Romanasalat sowie Lollo rossa, Lollo bionda und Rucola freuen. Sie schmecken z. B. mit einer Oliven- oder Walnussöl-Vinaigrette oder einem Joghurt-Zitronen-Dressing.

Diese und andere Rezepte enthält die Broschüre "Clever preiswert kochen 2" der VERBRAUCHER INITIATIVE in den Kapiteln Frühlings- und Sommerküche. Für die beiden anderen Jahreszeiten werden ebenfalls überwiegend vegetarische Rezepte für jeweils eine Woche vorgestellt. Das 24-seitige Themenheft kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.

Rezept-Datenbank

Wer selbst kocht, kann viel Geld sparen. Wir liefern die Rezepte , damit Sie günstig ökologisch kochen können.