Unsere Meldungen

  • Pilotprojekt gegen Food Waste - Teilnehmer gesucht

    21. Januar 2019

    Jedes Jahr landen fast zwanzig Millionen Tonnen Lebensmittel auf dem Müll. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. will das ändern und sucht deshalb Teilnehmer für ein befristetes Pilotprojekt im Raum Berlin. An der vierwöchigen Praxisphase im März 2019 können Haushalte teilnehmen, die an einem nachhaltigeren Umgang mit Lebensmitteln interessiert sind.

  • Brunch-Talk

    20. Januar 2019

    "Ernährung der Zukunft - gesund, ökologisch und tiergerecht" - so der Titel der heutigen Veranstaltung, zu der Landesminister aus Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Berlin eingeladen haben...

  • Nachhaltigere Ski-Ausrüstung bevorzugen

    18. Januar 2019

    Die bevorstehenden Winterferien werden oft und gern für einen Skiurlaub genutzt. Zu den Vorbereitungen auf die Reise gehört es, sich mit passender Bekleidung auszustatten. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät zu nachhaltig produzierten Textilien. Eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zum Kauf ist das Leihen der Ausrüstung.

  • Tierwohl braucht stabile Basis

    17. Januar 2019

    Eine Untersuchung der Universität Osnabrück belegt, was Einzelhändler schon lange beobachten: Nur sehr wenige Verbraucher greifen tatsächlich zu Fleisch aus tierfreundlicher Produktion, wenn es mehr kostet. Diese Tatsache darf jedoch nicht zu Lasten der Tiere gehen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE fordert Politik und Wirtschaft auf, ein tragfähiges Finanzierungssystem für artgerechte Nutztierhaltung zu entwickeln.

  • Freiwillig lässt sich viel bewegen

    19. Dezember 2018

    Nach intensiven Verhandlungen mit Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hat sich die Lebensmittelindustrie selbst verpflichtet, künftig weniger Salz, Zucker und Fett in verarbeiteten Lebensmitteln einzusetzen. "Diese Vereinbarung ist ein gutes Beispiel für die Erfolge engagierten Dialogs", so der Bundesgeschäftsführer der VERBRAUCHER INITIATIVE, Georg Abel.

  • Plastikmüllverbot

    19. Dezember 2018

    Das für 2021 absehbare Verbot von Plastiktellern, Trinkhalmen und anderen Wegwerfprodukten aus Kunststoff geht nach Auffassung der VI in die richtige Richtung. "Die EU-Regelung bringt erhebliche Umweltvorteile und ist ein wichtiger Beitrag gegen den Plastikmüll in der Umwelt", so Bundesgeschäftsführer Georg Abel. Allein in der EU entstehen jährlich rund 26 Mio. Tonnen Plastikmüll. Die Wiederverwertungsquote liegt bei weniger als 30 Prozent, zudem verfällt Plastik äußerst langsam. Die Verringerung von Plastikmüll hat erhebliche Auswirkungen auf den Ausstoß von Kohlendioxid. Fachleute weisen darauf hin, dass bis zum Jahr 2030 Umweltschäden von rund 22 Mrd. Euro vermieden werden können. "Dieses Geld hätten VerbraucherInnen und Verbraucher zahlen müssen", so Georg Abel. Er begrüßte weiterhin die vorgesehene Beteiligung von Herstellern an den Kosten für das Aufräumen, so könnte das Einsammeln von Zigarettenstummeln der Tabakindustrie berechnet werden.

  • Beim Weihnachtsputz an die Umwelt denken

    13. Dezember 2018

    In der Adventszeit steht neben Plätzchen backen und Geschenke kaufen vielerorts ein gründlicher Hausputz auf dem Programm. Die VERBRAUCHER INITIATIVE empfiehlt, zum Schrubben und Wischen umweltschonende Produkte zu bevorzugen und stellt empfehlenswerte Siegel vor...

  • Geschenke umweltfreundlich einpacken

    11. Dezember 2018

    Geschenke hübsch zu verpacken und Weihnachtskarten zu schreiben, gehört traditionell zu den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät, Geschenkpapier und Grußkarten mit anerkannten Umweltzeichen zu wählen und gibt außerdem Tipps für Alternativen...

  • Mitgliederversammlung

    10. Dezember 2018

    Zu ihrer jährlichen Versammlung trafen sich am letzten Samstag die Mitglieder der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband) in Berlin-Mitte. Die Anwesenden konnten dabei auf eine beeindruckende Palette inhaltlicher Aktivitäten zurückblicken. Dabei standen besonders im Fokus die Themenfelder Nachhaltigkeit, Labels und Tierwohl. Finanziell schloss das Jahr 2017 mit einem leichten Plus ab. Die unabhängigen Rechnungsprüfern lobten die "solide Verwaltungsarbeit". Besonders hervorgehoben wurden die "deutliche Reduzierung der Nebenkosten" und die "vergleichsweisen geringen Kosten des Umzugs". Bundesvorstand und Geschäftsführung zeigten sich überzeugt, dass die vielfältigen inhaltlichen Aktivitäten auch zukünftig weiterhin erfolgreich realisiert werden.

  • Tipps zum Strom sparen in der Küche

    07. Dezember 2018

    Hohe Stromkosten belasten bei vielen Familien die Haushaltskasse enorm. Strom sparen ist daher aus finanziellen Gründen notwendig. Kleine Veränderungen beim Gebrauch von Herd, Kühlschrank, Spül- und Waschmaschine können bereits eine Menge bewirken. Die VERBRAUCHER INITIATIVE hat einige Spartipps zusammengestellt...

Rezept-Datenbank

Wer selbst kocht, kann viel Geld sparen. Wir liefern die Rezepte , damit Sie günstig ökologisch kochen können.

Unterstützer werden