Weiterempfehlen

Unsere Meldungen

  • Das Klöckner-Siegel hilft nicht einem Tier

    02. Juli 2019

    Der lang angekündigte Gesetzentwurf für das Tierwohl-Kennzeichen von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner liegt vor und bestätigt einmal mehr: Das freiwillige staatliche Tierwohl-Label wird niemanden voranbringen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. fordert, diesen millionenschweren Unsinn zu stoppen und Zeit, Geld und Energie für zielführendere Maßnahmen einzusetzen.

  • Das ABC des Abfalls

    02. Juli 2019

    Das ganze Alphabet wertvoller Hinweise plus 40 zusätzliche Ratschläge zum richtigen Umgang mit Müll liefert das aktuelle Themenheft der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. (Bundesverband) - ein kompaktes und leicht verständliches Nachschlagewerk für jeden Haushalt.

  • Nestle Stakeholderforum

    27. Juni 2019

    Bereits zum 7. Mal lud Nestle heute unterschiedliche Stakeholder zu einem offenen gut besuchten Austausch ein. In Frankfurt standen dabei vor allem die inhaltlichen Themen Wasser, Zucker und Verpackung auf der Tagesordnung. Auf einem Markt der Möglichkeiten mit neun Stationen und in unterschiedlichen Workshops gab es die Gelegenheit, Forderungen und Anregungen von außen direkt an das Unternehmen zu adressieren.

  • Gesund in Höxter

    18. Juni 2019

    Heute startet die nächste Staffel der regionalen Verbraucherkonferenzen für ältere Verbraucher in Nordrhein-Westfalen. Im Mittelpunkt der halbtägigen Veranstaltung steht dabei das Thema Gesundheit. Über 70 Interessierte nutzten das Informationsangebot in der Aula der Volkshochschule Höxter.

  • Verbraucherpolitik von unten

    14. Juni 2019

    Verbraucherpolitik wurde in Deutschland seit den 1950er Jahren vor allem als staatlich initiiertes Aktions- und Maßnahmenbündel verstanden. Doch neben dieser "Verbraucherpolitik von oben" hat es in den vergangenen Jahrzehnten eine Vielzahl unterschiedlicher verbraucherpolitischer Anstöße aus der Zivilgesellschaft gegeben.

  • GESIOP: Tausende auf Europas größter ökologischer Erlebnismeile informiert

    02. Juni 2019
    Stand auf Umweltferstival 2019 200X200_verbraucher.org

    Bereits zum 24. Mal organisierte die "Grüne Liga" am Brandenburger Tor in Berlin das Umweltfestival. Inzwischen als feste Größe in der Öko-Szene etabliert, avancierte das Happening mitten im Regierungsviertel 2019 zu "Europas größter ökologischer Erlebnismeile". Unternehmen aus dem Umweltbereich, Biobauern und -Restaurants, Medien, Umweltverbände und Initiativen nutzten dort die Möglichkeit, ihre Anliegen und Produkte den Berlinern und Zehntausenden Besuchern des Festivals zu zeigen.

  • Über 80.000 Unterschriften

    23. Mai 2019

    Die Anfang Mai gestartete private Unterschriftenaktion der Filmemacherin Johanna Michna hat drei Wochen nach ihrem Start die Marke von 80.000 Unterschriften auf beiden Plattformen überschritten. Die Aktion wird u.a. von der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband) unterstützt und verfolgt das Ziel, operative Eingriffe an Schafen ohne Verwendung von Schmerz- und Betäubungsmittel in Australien zu stoppen. Auch in australischen Medien wird über die Aktion berichtet.

  • Nachhaltiger Mandelanbau

    22. Mai 2019
    Mandelanbau

    "Almendrehesa" ist der Begriff für ein Ökosystem mit großer Biodiversität. In Andalusien soll die Monokultur Mandeln durch Naturlandschaften und andere Kulturen wie Getreide, Oliven, Kräuter, Gewürze, Wein etc. sowie nachhaltiger Schafzucht ergänzt werden. Das anspruchsvolle Gesamtkonzept sieht vor, dass degradierte Böden regeneriert werden und so u.a. Bodenerosion verhindert wird.

  • Vom Mehrwert guter Arbeit

    16. Mai 2019

    Beim GESIOP-Kongress betonten Wissenschaft und Unternehmenspraktiker heute die Bedeutung der Gesundheitsförderung für Beschäftigte in Betrieben. Sie garantiere den wirtschaftlichen Erfolg und müsse im Nachhaltigkeitskonzept verankert sein.

  • Gesund und vollwertig essen ist nicht teuer

    15. Mai 2019
    TiTH193Cleverkochen2

    Gesundheitsbewusster zu essen kostet nicht mehr als die herkömmliche, hierzulande übliche Ernährungsweise. Im Gegenteil, wer pflanzliche Lebensmittel bevorzugt, dabei saisonal und regional einkauft, gibt sogar weniger Geld aus. Die VERBRAUCHER INITIATIVE regt an, nach dem jahreszeitlichen Angebot zu kochen, um Haushaltskasse und Umwelt zu entlasten. Jetzt im Mai und Juni kann sich die Auswahl sehen lassen

Rezept-Datenbank

Wer selbst kocht, kann viel Geld sparen. Wir liefern die Rezepte , damit Sie günstig ökologisch kochen können.

Unterstützer werden