Plastikmüllverbot

Das für 2021 absehbare Verbot von Plastiktellern, Trinkhalmen und anderen Wegwerfprodukten aus Kunststoff geht nach Auffassung der VI in die richtige Richtung. "Die EU-Regelung bringt erhebliche Umweltvorteile und ist ein wichtiger Beitrag gegen den Plastikmüll in der Umwelt", so Bundesgeschäftsführer Georg Abel. Allein in der EU entstehen jährlich rund 26 Mio. Tonnen Plastikmüll. Die Wiederverwertungsquote liegt bei weniger als 30 Prozent, zudem verfällt Plastik äußerst langsam. Die Verringerung von Plastikmüll hat erhebliche Auswirkungen auf den Ausstoß von Kohlendioxid. Fachleute weisen darauf hin, dass bis zum Jahr 2030 Umweltschäden von rund 22 Mrd. Euro vermieden werden können. "Dieses Geld hätten VerbraucherInnen und Verbraucher zahlen müssen", so Georg Abel. Er begrüßte weiterhin die vorgesehene Beteiligung von Herstellern an den Kosten für das Aufräumen, so könnte das Einsammeln von Zigarettenstummeln der Tabakindustrie berechnet werden.

Rezept-Datenbank

Wer selbst kocht, kann viel Geld sparen. Wir liefern die Rezepte , damit Sie günstig ökologisch kochen können.