Unsere Meldungen

  • Vortrag rund um Label

    15. März 2016

    Berlin. Ohne Label geht in unserer Warenwelt nichts mehr. Weit mehr als 1.000 davon kleben auf Produkten oder zeichnen Dienstleistungen aus. Ursprünglich als schneller Rat bei Kaufentscheidungen gedacht, sind viele Verbraucher heute über die Vielzahl von Zeichen verwirrt. Am heutigen Weltverbrauchertag referierte Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE (Bundesverband) zum Thema "Label - schneller Rat oder Irreführung?" Die 1,5-stündige Veranstaltung fand in der VHS Hannover im Rahmen der Ausstellung "KonsumKompass" statt.

  • Zu Ostern auf Zeichen achten

    11. März 2016

    Zu keiner Jahreszeit werden mehr Süßigkeiten gekauft, als zu Ostern. Vor allem Schokoeier und -hasen, gefüllt oder lasiert sind bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Doch die sozialen und ökologischen Auswirkungen des Kakaoanbaus sind oftmals verheerend, Kinderarbeit auf den Plantagen weit verbreitet. Wer beim Kauf von Schokoeiern und Co. auf zertifizierten Kakao achtet, fördert nachhaltige Anbaumethoden. ...

  • Bananenforum

    11. März 2016

    Berlin. Über nachhaltige(re) Bananen für den deutschen Markt diskutierten heute verschiedene Akteure aus Handel, Politik, Nichtregierungsorganisationen und Fruchtimporteuren in Wuppertal. Die VERBRAUCHER INITIATIVE beteiligte sich an diesem Prozess, der dazu beitragen soll, die sozialen und ökologischen Probleme in der Lieferkette zumindest zu reduzieren.

  • Zu Ostern an die Hühner denken

    09. März 2016

    Wenn die ersten grünen Blättchen Wäldern, Gärten und Parks Farbe verleihen, steigt die Laune: Endlich, der Frühling kommt. Die Osterbräuche spiegeln die Freude daran wieder, seit Jahrhunderten gehören auch bunte und verzierte Eier dazu. Von natürlich selbstgefärbt bis bunt gekauft, ist heute alles möglich. Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps rund ums Ei. ...

  • Nachhaltigkeit bei Süßwaren

    09. März 2016

    Bonn. Auf dem Nachhaltigkeitsforum des Bundesverbands der Deutschen Süßwarenindustrie e. V. diskutierten rund 30 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft über gute Beispiele und Potenziale zur Nachhaltigkeit bei Süßwaren. Vor allem die nachhaltige Rohstoffbeschaffung, die Relevanz von Zertifizierungen und die Möglichkeiten in der Verbraucherkommunikation standen im Mittelpunkt der eintägigen Veranstaltung. Christoph Teusch, Referent bei der VERBRAUCHER INITIATIVE, erläuterte in seinem Vortrag die Herausforderungen in der Nachhaltigkeitskommunikation mit Verbrauchern und erklärte, worauf es ankommt. Damit sich eine nachhaltige Lebensweise leicht in den Alltag der Verbraucher integrieren lässt, müssen nachhaltige Produkte überall angeboten werden, klar erkennbar und verständlich gekennzeichnet sein, die gleiche Qualität wie klassische Produkte haben und gleichzeitig erschwinglich sein. In der Kommunikation kommt es daher auf die Vertrauenswürdigkeit des Absenders, auf leicht verständliche und zugängliche Informationen sowie auf die Berücksichtigung der unterschiedlichen Transparenzansprüche der Verbraucher an. In der anschließenden Diskussion mit den Teilnehmern wurde erneut die hohe Relevanz des Themas sichtbar.

  • Frauen im Fairen Handel

    07. März 2016

    Keine Zeit, kein Geld, keine Rechte - weltweit sind vor allem Frauen und Kinder von Armut und Ausbeutung betroffen. Dabei zeigt sich längst: Ohne das Engagement von Frauen würden sich ärmere Gesellschaften deutlich langsamer entwickeln. Der Faire Handel setzt sich daher für mehr Gleichberechtigung und bessere gesundheitliche Versorgung von Frauen ein. Das Missverhältnis zwischen der schwachen Position von Frauen und dem Beitrag, den sie für die Gesellschaft leisten, ist groß. ...

  • Familienaufstand: Alles zählt nur Sitzen nicht!

    29. Februar 2016

    Familien sollen spielerisch motiviert werden, aufzustehen und sich im Alltag mehr zu bewegen. Im Rahmen des Engagements zur Prävention von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen wird der "Familienaufstand!" durch das Bundesministerium für Gesundheit gefördert. Initiator ist die Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb), ein Zusammenschluss von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Eltern und Ärzten, der sich aktiv für gesundheitsförderlichen Lebensstils bei Kindern und Jugendlichen einsetzt. ...

  • Geschminkte Jugend ungeschminkt

    26. Februar 2016

    Was ist Jugendlichen heute in Sachen Körperpflege und Kosmetik wichtig? Worauf legen sie bei der täglichen Körper- und Schönheitspflege wert? Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) wollte wissen, welche Rolle 14 bis 21-Jährige der Pflege ihres Äußeren beimessen. Die Ergebnisse der tiefenpsychologisch-repräsentativen Untersuchung lassen aufhorchen. ...

  • Senioren und Abzocke

    24. Februar 2016

    Die Informationstour für ältere Verbraucher rund um das Thema Abzocke machte in Nordrhein-Westfalen gestern Station im rheinischen Elsdorf und heute in Münster. Im Bürgerhaus Neu-Etzweiler bzw. im Rathaus Münster referierten Vertreter von Landeskriminalamt, Verbraucherzentrale NRW und VERBRAUCHER INITIATIVE. Mittlerweile wurden allein in diesem Bundesland rund 50 regionale Veranstaltungen für Verbraucher 60plus in Kooperation mit dem Landesverbraucherministerium und der Landesseniorenvertretung NRW durchgeführt.

  • Glyphosat-Zulassung soll 15 Jahre verlängert werden

    24. Februar 2016

    Die EU-Kommission schlägt vor, die Zulassung des umstrittenen Herbizids Glyphosat uneingeschränkt bis 2031 zu verlängern. Das meist verwendete Pestizid gilt als gesundheitsschädlich und steht im Verdacht, krebserregend zu sein. "Offenkundig zählen nicht einmal die minimalen Bedenken der Europäischen Lebensmittelbehörde", kritisiert Bundesgeschäftsführer Georg Abel. Jetzt sind die nationalen Regierungen gefordert, im Sinne eines vorbeugenden Gesundheitsschutzes aktiv zu werden.

Rezept-Datenbank

Wer selbst kocht, kann viel Geld sparen. Wir liefern die Rezepte , damit Sie günstig ökologisch kochen können.

Unterstützer werden